Rezept: Veganes Chili mit Quinoa

Ihr Lieben,

die Osterfeiertage sind vorbei und hier wird endlich wieder selbst gekocht. Ich hab es ja schon oft gesagt: So gerne ich auswärts esse, so gerne koche ich danach auch wieder Zuhause frisch. Ich hab die ganze Zeit noch Quinoa Zuhause gehabt und versuche grade ein bisschen unseren Vorratsschrank leer zu bekommen. Gar nicht so einfach, wir haben gefühlt 10 angefangene Päckchen Nudeln im Schrank liegen. Aber irgendwo muss man dann ja mal anfangen und bei uns war es eben mit Quinoa.

Wer jetzt sagt: „In Chili gehört Hackfleisch rein“ der muss dieses Chili unbedingt mal ausprobieren. Selbst der Mann im Haus (der am liebsten jeden Tag Fleisch essen würde) war begeistert und hat gesagt es schmeckt fast so gut wie mit Hackfleisch. Na das ist doch schon mal eine Aussage. Ausserdem ist es super sättigend und bis auf die Avocado auch relativ punktefreundlich.

IMG_0969

Für das vegane Chili sin Carne benötigt ihr:
(3 Portionen für je 5-9 SP (ohne Avocado 5))

– 150g Quinoa
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 400ml Gemüsebrühe
– 1 Dose stückige Tomaten
– 1 Dose Kidneybohnen
– 1 Dose Mais
– 1 rote Paprika
– 1 Avocado (ich hab 45g je Portion verwendet)
– Saft einer Limette
– 1 TL Öl
– Gewürze: 1/2 TL Cayennepfeffer, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Paprikapulver edelsüß, etwas Chili frisch oder gemahlen, 1 TL Backkakao, Salz & Pfeffer zum abschmecken
– frischen Koriander

Und so geht’s:

Öl in einer Pfanne erhitzen, währenddessen die Zwiebel, den Knoblauch und die Paprika klein hacken. Zwiebel und Knoblauch in der Pfanne glasig anschwitzen, dann die Paprikawürfel dazu geben und kurz mitdünsten.
Quinoa gut mit heißem Wasser abspülen.
350ml Gemüsebrühe, stückige Tomaten, Quinoa und die Gewürze in die Pfanne geben und auf mittlerer Stufe etwa 30 Minuten langsam köcheln lassen. Sollte euch das Chili zu dickflüssig werden könnt ihr es mit den restlichen 50ml Brühe aufgießen.
Nach 30 Minuten könnt ihr Mais und Bohnen mit in die Pfanne geben und lasst dann alles noch mal 5 Minuten köcheln.

Mit Limettensaft beträufeln und frischem Koriander bestreuen.

Für alle nicht Veganer:
Wenn ihr möchtet könnt ihr zum Schluss noch etwas Créme Fraiche oder Cheddar Käse (Oder beides :D) auf der Pfanne verteilen.
Dazu passen Nachos super.

Lasst es euch schmecken 🙂
Und wie immer: markiert mich gerne bei Instagram, wenn ihr das Rezept ausprobiert habt. Würde mich sehr freuen und ich guck dann garantiert mal bei euch vorbei.

Ein Kommentar zu „Rezept: Veganes Chili mit Quinoa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s